Geschichte des Spiegels

Nichts ist faszinierender als der Spiegel. Abbild der Seele oder Zeichen für Leben - der Spiegel ist älter als die Menschheit selbst.

Neben reflektierenden Wasseroberflächen die als Spiegel dienten, gab es bereits 3000 v.Chr. erste metallische Gegenstände, die man rein zum Zweck der Spiegelung polierte. Der Spiegel ist seit jeher mit einer tiefen semiotischen Bedeutung behaftet. Einerseits gilt er als Zeichen der Eitelkeit, andererseits symbolisiert er auch Selbsterkenntnis und Wahrheit.

So finden sich auch heute noch viele Redensarten wieder, in denen der Spiegel eine erkenntnisreiche Rolle übernimmt: "Jemanden den Spiegel vorhalten" oder "Das Auge ist der Spiegel der Seele". Daher wundert es nicht, dass der Spiegel auch im Aberglauben Einzug fand. So besteht noch heute die Angst davor einen Spiegel zu zerbrechen, da seine Scherben 7 Jahre Unglück prophezeihen. Der Spiegel ist seit jeher ein Teil der Menschheit und für keinen anderen Gegenstand lässt sich so eindeutig eine beständige Bedeutung und Nutzung vorhersagen wie für den Spiegel.

Der Spiegel ist und bleibt zeitlos.